Bei SHP steht das persönliche Gespräch und die intensive Betreuung des Kunden im Vordergrund.

20-jähriges Jubiläum von Sascha Gojowsky

Wann und wieso haben Sie sich für SHP entschieden?

Im März 2002. Ich wollte meine Kunden in allen finanziellen Bereichen und Lebenslagen frei und in ihrem Interesse beraten und begleiten. Das war mir in der Bank, trotz meines Postens als Filialleiter nicht wirklich möglich. Hier wurde eher der Produktverkauf gewünscht. Auch stellte sich damals schon eine Personalverknappung in den Filialen der Bank ein, so dass das persönliche Gespräch mit dem Kunden, das meiner Meinung sehr wichtig ist, immer kürzer kam.

Bei SHP stand damals schon das persönliche Gespräch und die intensive Betreuung der Kunden im Vordergrund. Außerdem standen mir bei SHP als Makler die besten Finanzprodukte des gesamten Marktes für meine Kunden zur Verfügung. Daher strebte ich aktiv diese Veränderung an.

Was können Sie besonders gut?

Eigentlich müssen das meine Kolleg:innen und Kund:innen beantworten. Ich denke aber, dass es mir ganz gut gelingt, die Lebenssituation meiner Kund:innen möglichst genau zu erkennen und die richtigen Ideen und Konzepte zu entwickeln. Außerdem behalte ich immer Ruhe und kann seriös und sachlich auch emotionale Dinge (u.a.Turbolenzen an den Börsen) möglichst richtig einordnen, so dass daraus kein Schaden entsteht.

2 Dinge, die Sie in Ihrer Freizeit gerne machen?

Handball, früher als Spieler, jetzt als Trainer, Förderer, Sponsor und Organisator. Dabei ist es mir wichtig, junge Menschen über den Sport ins Leben zu führen, wie ich es früher selbst erfahren habe, und in diesem Spiel Emotionen wie Angst, Verlust (Niederlage), Euphorie (Sieg), Konzentration, Zielstrebigkeit, Ausdauer usw. zu fühlen und zu nutzen bzw. zu kontrollieren. Denn die gleichen Gefühle treffen sie später auch wieder in der Berufswelt und im privaten Leben. Zudem macht es Freude, als Sponsor einiges mehr möglich machen zu können. Wenn dadurch auch noch bekannt wird, dass wir als Firma auch noch in finanziellen Dingen helfen können, ist das für beide Seiten ein Vorteil.

Eigener Sport: Laufen, Radfahren u.w. Garten entwickeln. Beim Laufen halte ich mich hauptsächlich körperlich fit, genieße dabei aber auch die schöne Natur in den Wiesen der Hamme-Niederung bei Osterholz-Scharmbeck. Mit dem Radfahren verknüpfe ich sportliche Aktivität mit Geselligkeit mit meiner Frau und Freunden. Im Garten kann man dann auch einfach mal loslassen und Dinge machen, ohne viel zu denken.

Hätten Sie die Chance die Zeit zurück zu drehen, würden Sie alles wieder so machen? Oder hätten Sie etwas anders gemacht?

Ich hätte alles genau so wieder gemacht!

Ihr/e Werdegang / Karriere bei SHP?

2002 eingestellt als Finanzierungs- und Vorsorgeberater bei der Stöver, Hermann & Partner GmbH. Im Januar 2005 als Anlageberater zur SHP AG gewechselt. Seit Mai 2005 Vorstand der SHP AG. Seit 01.02.2018 Vorstandsvorsitzender der SHP AG.

Zurück

Die Burghard Stöver Methode

Mit Geduld und Disziplin sein Geld vermehren. Wie euch das Auf und Ab an der Börse dabei hilft. Mehr dazu in unserem Buch „Crash!“ und im Blog…

©2022 SHP Anlagemanagement AG